Ein schnellender Finger ist ein weit verbreitetes Erkrankungsbild, bei dem es zu einer Bewegungseinschränkung durch Verdickung der Sehne bzw. des sogenannten Ringbandes (Halteapparat der Fingersehnen) kommt. Zumeist ist hierbei das sogenannte A1-Ringband betroffen. Der Finger kann somit nicht mehr uneingeschränkt gestreckt bzw. gebeugt werden. Es kommt zum charakteristischen ‚Schnappen‘ bei dem der Widerstand durch die Verdickung des Sehnenapparates, vor allem bei Streckung, überwunden werden muss.

Neben Physiotherapie und Infiltrationen steht eine einfache Operation zur Verfügung, analog zum Carpaltunnelsyndrom kann der Finger nach der Operation schnell in normaler Weise verwendet werden.